07.04.14

Frühlingsboten





Was wir so machen: draußen sein, unzählige verschiedene Blumen in unserem Garten bewundern, Blumen und Kräuter selber ziehen, mit der Spielküche Gänseblümchensuppe kochen, Trampolin hüpfen, Pflaster kleben, in der Sonne liegen und lesen, dösen...zum Nachdenken, wie es mit dem Blog weitergeht, bin ich bis jetzt noch nicht gekommen...

28.02.14

Möglichkeiten und Pause


In den Semesterferien habe ich einen Yogagutschein verwendet, um Tiefenentspannung zu spüren. Die Yogalehrerin war sehr klar und nüchtern und murmelte bei jeder Übung einen Satz vor sich hin:" Gehe soweit, wie es deine Möglichkeiten erlauben!".
Dieser Satz ist mir hängengeblieben und ich denke jetzt mal nach über meine Möglichkeiten, in verschiedenen Bereichen. Im turbulenten Alltag ist das Wissen über meine Möglichkeiten nämlich verloren gegangen. Immer wieder fliegt eine Idee daher und schwupps ist sie schon wieder von anderen Krachmachern vertrieben worden. Ich denke auch über Möglichkeiten nach, die diesen blog betreffen.
Ich habe mir ja vorgenommen, ein Jahr einen blog zu schreiben, um zu wissen, wie das ist und um dann darüber nachzudenken, wie es weitergeht. 
Weitergehen soll es auf jeden Fall, da ich diesen blog mittlerweile sehr ins Herz geschlossen habe. Aber ich denke über weitere Möglichkeiten nach, und deshalb gibt es hier jetzt einmal eine kleine Pause und wir blieben einfach einmal ruhig stehen, bis bald!

21.02.14

happy birthday mein blog!


kinderscherestoffpapier ist ein Jahr alt. Ich lese seit ca. 6 Jahren blogs und wollte es dann genau wissen, wie  das so ist, wenn man selbst einen blog schreibt. Das weiß ich nun.
Ich lerne viel über Fotobearbeitung und Grafikdesign und alles was damit zusammenhängt, was ja nicht ganz unnütz ist, wenn man sich sonst eher mit Wäscheständern und Nudelsorten beschäftigt. Mehr übers Blogschreiben kommt im nächsten post, heute einfach einmal: 
Danke an alle LeserInnen, dass ihr hier mitlest, mitbastelt, kommentiert und im fb auf like klickt.
Hier eine kleine Sammelcollage des letzten Jahres:

16.02.14

Fasching im Feber 3

 





























Ich habe vor vielen Jahren in Innsbruck und Graz am Teater und an der Oper als Ausstattungsassistentin gearbeitet und war für den Bereich "Kostüm" zuständig. Auch habe ich nebenberuflich für freischaffende Künstler, Clowns, Feuerschlucker und Gaukler aller Art, Kostüme genäht. Das waren oft ganz herausfordernde Kostüme, verbunden mit viel Kreativität,  rauchendem Kopf und wunden Fingern. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe sehr viel gelernt. Wenn ich für meine Kinder Faschingskostüme nähe, bekomme ich wieder so ein Jucken in den Fingern aus ungewöhnlichen Materialien Dinge zu schaffen.
Heuer war die erste Faschingspartyeinladung mit dem Motto: "Monster high". Diese Verkleidung wurde abgelehnt und ein Schmetterlingsfee-Kostüm gewünscht. Habe einen einfachen Kleiderschnitt genommen und ein Kleid aus Organza genäht, Zwischen Oberteil und Rock Stoffstreifen mitfassen. Dazu Schmetterlinge gewunden : 2 Stoffstreifen zu Achtern legen und mit einem dritten Streifen mittig unwickeln und oben verknoten, das ist der Kopf, übestehende Stoffstreifen abschneiden, das sind die Fühler. 
Schmetterlinge an Kleid annähen, auf Haarreifen auffäden und an Stoffstreifen befestigen und an Handgelenken festbinden. 































Für die Flügel 2 lange Organzastoffstücke zu Maschen binden und mit großen Sicherheitsnadeln am Rückenteil befestigen. 
Sie war eine oberglückliche Schmetterlingsfee und sehr sehr süß!

06.02.14

Fasching im Feber 2











Pappteller nach einer Idee von hier bemalt
Papiergirlande: ca 10cm lange Papierstreifen ineinander stecken und mit Uhustick zusammenkleben

01.02.14

Fasching im Feber


Geschafft, alle Weihnachtsteile sind wieder am Dachboden verstaut und somit "Bühne frei" für Fasching. Wir lieben Fasching! Angefangen haben wir gestern mit Papptellerclowns, die unser Wohnung bespaßen.
Pappteller bemalen und rechts und links Obstnetze als Haare antuckern.
Auch haben wir unseren großen roten Verkleidungskoffer unterm Bett herausgezogen und schon mal verschiedene Kostümvarianten probiert. Aber es müssen auch neue Verkleidungen dazukommen: Schmetterlingsfee für beide Mädchen.
Ich wünsche euch ein lsutiges Wochenende!


30.01.14

Winterwonderland


Endlich viel Schnee vor der Haustür und gestern durfte ich meine Mittagspause mit Schifahren verbringen. Ich schnalle die Schi vor meinem Haus an, fahre zur Gondel und rauf auf den Berg, Luxus pur! Dazu Neuschnee und Sonnenschein und das zeige ich euch jetzt:
Hinauf auf den Patscherkofel:



























 Blick ins Inntal:
 
 Bezuckerte Fichten überall:
 Ziemlich viel Wind:
 Wunderschönste Mittagpause: